Loading...
Home / Allgemein / Wasser

MITTENDRIN UND AM RANDE

Zum Thema Wasser gibt es natürlich unendlich viel zu erzählen, also-wo beginnen?

Ich würde sagen, die Quelle ist das richtige Stichwort. Denn hier zeigt sich das kostbare Gut an der Erdoberfläche, nachdem es einen langen Weg durch unterschiedliche Gesteinsschichten hinter sich gelegt hat. So ist das Wasser einerseits gereinigt und andererseits -je nach Herkunft mehr oder weniger- mit wichtigen Mineralien und Spurenelementen angereichert, die unser Körper unbedingt braucht.

In unserem Sprachgebrauch taucht das Wasser immer wieder in den verschiedensten Formen auf und zeigt uns, wie sehr es als Symbol für das Leben steht:

  • Mit dem Leben mitfließen
  • Ins Leben eintauchen
  • Mit dem Leben mitschwimmen
  • Im Leben untergehen
  • Sprudeln wie eine Quelle usw.

Klar wie ein Bergsee ist, dass du zum Überleben Wasser benötigst und dieses möglichst rein sein sollte. Dein Körper benötigt am Tag pro 10 kg Körpergewicht 250 ml Wasser, zusätzlich ein Glas Wasser für jedes koffeinhaltige Getränk wie Kaffee, und 2 Gläser Wasser zusätzlich bei Alkoholgenuss. Bei sportlichen Aktivitäten, Krankheit oder Stress brauchst du sogar noch mehr.

Dein Körper benötigt das Wasser für die Reizweiterleitung im gesamten Nervensystem (unser Gehirn verbraucht besonders viel Wasser), für das Lymphsystem, die Entgiftung , eine gut funktionierende Verdauung, für die Haut und das Bindegewebe und, und, und.

Am ehestens unterstützt du deinen Körper, wenn du ihm für all diese Arbeiten reines, stilles Wasser zur Verfügung stellst. Und noch ein Hinweis:

Kaltes Wasser benötigt ca. 8 Stunden, um den Körperkreislauf zu durchlaufen und anschließend angefüllt mit Abfallstoffen und wasserlöslichen Giften wieder ausgeschieden zu werden. Warmes Wasser benötigt für den selben Prozess nur etwa 2-3 Stunden!

Wer sich mit „Brain Gym“ (das sind Übungen, die ein leichteres Lernen fördern) auskennt weiß, dass die Übung Nummer 1, um neue Energie zu bekommen, das Wassertrinken ist.

Also, werde zum Wassertrinker und tu deinem Körper etwas Gutes und mach deinem Kopf die Arbeit leichter! Und wenn es dir körperlich gut geht, fühlst du dich auch geistig und seelisch wohler!

Natürlich gibt es bei den Wasserqualitäten große Unterschiede und es lohnt sich, wenn du dich einmal mit diesem Punkt beschäftigst. Aber bevor du dir darüber den Kopf zerbrichst, fang erstmal an, überhaupt ausreichend Wasser zu trinken.

Um sich an das regelmäßige Wassertrinken zu gewöhnen ist es hilfreich, dir z.B. bei der Arbeit einen Krug Wasser direkt vor die Nase zu stellen oder dir eine hübsche Flasche für Wasser zu besorgen, die du dann überall mit hin nimmst.

Übrigens: Der Naturheiler Paracelsus ließ seine Patienten 37 Grad warmes Wasser trinken, um sie gesunden zu lassen. Er war überzeugt, dass uns Wasser als die „Mutter alles Seins“ alles zur Verfügung stellt, was wir zum Heilen benötigen.

 

Na dann Prost und bis zum nächsten Mal,

Deine Christiane Heller