Loading...

Herbst

Nachdem wir im September noch den Sommer genießen durften, hat nun im Oktober der Herbst mit deutlich niedrigeren Temperaturen Einzug gehalten. Hier sind ein paar Anregungen, um den Herbst zu genießen und sich selber etwas Gutes zu tun.

Wenn es kalt, feucht und windig wird, verkriechen sich viele am  liebsten nach drinnen. Aber bevor du das tust, solltest du dich unbedingt warm anziehen und dir bei einem schönen Spaziergang den Wind um die Nase wehen lassen. Das fördert die Durchblutung, stärkt das Immunsystem und hilft, aus dem Alltag für einen Moment bewusst auszusteigen. Keine Zeit? Es muss ja nicht jeden Tag eine Stunde sein, lieber nur 20 Minuten raus in die Natur, als gar nicht!

Wenn du dann unterwegs bist, merkst du vielleicht, dass du gerne in einem ganz gemütlichen Tempo laufen und in Ruhe die Natur wahrnehmen möchtest. Oder du hast das Bedürfnis, so richtig in Bewegung zu kommen und mit zügigen Schritten unterwegs zu sein. Oder…..

Falls du nach dem Spaziergang noch ein heißes Getränk genießen willst, kommen hier einige Rezepte, die auch angenehm bei Erkältungen sind oder diesen vorzubeugen helfen:

Holundersaft und naturtrüben Apfelsaft zu gleichen Teilen mit einer kleinen Zimtstange erhitzen (nicht kochen!) und evtl. mit etwas braunem Zucker süßen.

Ein Stück frische Ingwerwurzel schälen und kleinschneiden, mit kochendem Wasser übergießen und ein Stück Biozitrone oder -orange dazugeben.

Einen leckeren und wohltuenden Tee erhaltet ihr aus 25g Lindenblüten und 25g Spitzwegerich. Pro Becher 1TL mit kochendem Wasser übergießen, nach Geschmack ziehen lassen und mit etwas Honig süßen.

Um in dieser Jahreszeit das Lymphsystem anzuregen und unser Immunsystem zu stärken, kannst du dich nach dem Duschen mit einem trockenen, rauhen Lappen folgendermaßen massieren: Mit sanft kreisenden Bewegungen ohne Druck außen und innen vom Fuß das Bein aufwärts und von der Hand den Arm aufwärts massieren. Genieß es!

Übrigens ist jetzt die beste Zeit für frische und regionale Äpfel. Der Apfel ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Da 75% dieser Stoffe in oder direkt unter der Schale sitzen, diese unbedingt mitessen!

Super lecker ist auch mein Apfelgelee, das ich dir abschließend noch vorstellen möchte. Du benötigst

  • 150g frische Ingwerwurzeln,
  • 250ml trockenen Weißwein,
  • 1kg säuerliche Äpfel,
  • 2 Zimtstangen und
  • 1kg Bio-Gelierzucker

Die geschälten Ingwerwurzeln reiben und mit dem Wein vermischt über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag die Äpfel schälen, entkernen und grob raspeln und portionsweise unter die Ingwer-Wein-Mischung geben. Nun die Zimtstangen und den Gelierzucker dazugeben, alles in einem ausreichend großen Topf unter Rühren erhitzen und anschließend 6 Minuten kochen lassen. Die Zimtstangen entfernen und die Marmelade in heiß ausgespülte Gläser geben und erkalten lassen.

 

Guten Appetit und bis zum nächsten Mal,

Deine Christiane Heller